10 Jahre iPod

Zu Ehren des 10. Geburtstags des iPods möchte ich mal die Erfahrungen eines iPod nano Langzeittests aufschreiben.

Ende 2005 habe ich mir mein erstes Apple-Produkt gekauft: Ein iPod nano der ersten Generation. Der kam da grade frisch raus und hat den iPod mini abgelöst. Er war unglaublich flach und klein und hatte sogar nen Farbdisplay und hat stolze 14 Stunden Audio gespielt.

Der iPod nano hat mir bis Anfang 2008 treue Dienst geleistet. Ich habe ihn täglich auf der Fahrt zur Uni genutzt. Dann bin ich aufs iPhone umgestiegen. Den iPod hat dann ein Kumpel weiter benutzt. Irgendwann hat der iPod dann mal ein Duell gegen einen Arsch verloren und hatte ein gebrochenes Display. Trotzdem wurde er weitergenutzt. Seither halt als großer Shuffle. Seit diesem Jahr ist der iPod im Ruhestand. Ich habe ihm aber noch ein neues Display gegönnt. Das hat auch gleich wunderbar funktioniert. Er funktioniert immer noch wie am Anfang. Sogar der Akku hat nicht spürbar nachgelassen. Er hat nur etwas an Glanz verloren. Vielleicht wird er später mal wieder als Badezimmer-Musiker gebraucht!

iPod nano

Auf jeden Fall ein super Produkt der iPod nano von damals. Er hat mich zu Podcasts gebracht und natürlich zum Mac. Natürlich hat er mich auch mehr zur Musik gebracht, weil ich so plötzlich gaaaanz viel (im Vergleich zu 128 MB vorher) Musik fasste. Außerdem kam man dank des iTunes Music Stores an so ziemlich alles sofort ran. Ich finde übrigens immernoch, dass iTMS viel toller klingt als iTunes Store. Von daher eigentlich schade, dass es da inzwischen alles gibt. :-)

Leider ist meiner Meinung nach der aktuelle iPod kein würdiger Nachfolger. Durch den Touchscreen lässt er sich unmöglich blind bedienen. Geil als Uhr, aber kein wirklich praktischer Musik-Player. Somit gibt es grade bei Apple zwischen dem iPod shuffle und dem iPhone eigentlich kein sinnvolles Produkt.

Alter Personalausweis nur noch diese Woche beantragbar!

Ab dem 1. November gibt es einen neuen Perso in Checkkarten-Format. Das Problem, neben dem Preis (neu 28,80€; alt: 8€) ist, dass auf dem eingebauten RFID-Chip alle persönliche Daten sowie Lichtbild als auch Fingerabdrücke gespeichert sind. Diese Datenbank ist zwar geschützt. Aber wenn die einmal geknackt wurde, kann man ganz einfach mit einem ziemlich kleinen Gerät aus einer Entfernung von ca. einem Meter all diese Daten auslesen. Massenhaft und automatisiert ohne dass man es mitbekommt. So können leicht Kopien der Persos angefertigt werden. Auch fiktive Identitäten können realisiert werden.

Wer das nicht möchte hat nur noch diese Woche die Chance einen alten Ausweis zu beantragen! Aber dem 1. November kann wird ausschließlich der neue Perso ausgestellt! Es ist übrigens unerheblich ob der Perso bereits abgelaufen ist. Man muss also nicht mal so tun, als ob man ihn verloren hat. Man kann quasi immer vorzeitig verlängern. :-)

Ich werd das auf jeden Fall machen!

Quelle(n):
http://www.piratenpartei.de/1010296-Wirklich-frei-bleiben-mit-dem-alten-Personalausweis
http://de.wikipedia.org/wiki/Personalausweis_(Deutschland)#Einf.C3.BChrung_des_neuen_Personalausweises